Link verschicken   Drucken
 

Faszien Therapie

Myofascial Release Therapie  ( Muskeln-Faszien entspannen )

 

Das muskuläre Bindegewebe, auch Faszien genannt, durchzieht und verbindet unseren ganzen Körper, von Kopf bis Fuß, umhüllt Muskeln, Sehnen, Gelenke und alle Organe.

Faszien geben uns Stabilität, Struktur und Form.

Lange Zeit wurde angenommen, dass Fazien nur totes Füllmaterial ist, durch die Faszien Forschung von Dr. Robert Schleip an der Universität Ulm, wurde enthüllt, das das Bindegewebe viele Funktionen hat.

 

Faszien umhüllen als weiße Schicht unsere Organe und Muskelfasern - wie ein Spinnennetz.

Es ist ein eigenständiges Organ, das den Körper stützt, den Muskeln ihre Kraft überträgt und viele Zellen enthält. Ebenso fand man viele sefasziennsorische Nervenendigungen sogenannte Nervenrezeptoren in den Faszien, die das Fasziennetz, von der Oberfläche her gesehen, deshalb als unser größtes Sinnesorgan bezeichnet.

 

Fasziengewebe besteht zumeist aus kollagenen Fasern, einem geringen Anteil von Elastinfasern, Zellen( Fibroblasten ) und der sogenannten Matrix. Die Grundsubstanz der Matrix besteht überwiegend aus Wasser, das durch Proteoglykane gebunden ist. Die Fibroblasten ( Zellen ) sind für den Umbau, Erhalt und die Herstellung der meisten Faszienbestandteile zuständig. Sie reagieren auf biochemische ( Zytokine, Hormone, Entzündung, pH Wert Veränderung ) und mechanische Reize.

Mit der richtigen Ernährung können wir das biochemische Milieu verbessern, Bewegung, Gymnastik und Ausdauertraining verbessern unser biomechanisches System.

Die Kombination aus festen und elastischen Fasern, Wasser und Zellen sorgt für Elastizität und Gleitfähigkeit. Somit können Oragne leicht verschoben und Muskeln geschmeidig bewegt werden.

 

Unfälle, Sportverletzungen, tägliche Belastung, Fehlhaltungen aber auch schlechte Ernährung beeinträchtigen das fasziale Gewebe, wodurch sich die kollagenen Fasern durch biochemische und mechanische Veränderungen verdichten und somit ihre Elastizität und Gleitfähigkeit verlieren.

Dies kann zu Bewegunseinschränkung und Schmerzen im muskukosketalen Bereich führen.

Aber auch zu wenig Belastung und Bewegung wie zum Beispiel dauerhafteFasziens Sitzen wirken schädigend auf die Faszien.

Kollagenes Bindegewebe braucht ständig ein gewisses Maß an Belastung. Fehlt dies, verkümmert und verfilzt das Gewebe.

 

Verklebte Faszien:

Durch den Verlust ihrer Zugkraft und Flexibilität, ist die Bewegungsfähigkeit der betroffenen Muskelfasern deutlich eingeschränkt und Nervenfasern, die durch diesen Bereich führen, werden gequetscht. Dies kann zu empfindlichen Schmerzen führen.

 

Verhärtete Faszien:

Durch einen niedrigen Flüssigkeitsanteil im Körper, leidet auch das Fasziengewebe.

Das ausgeglichene Verhältnis zwischen faserigen und wässrigen Anteilen, verschiebt sich und so bestehen die Faszien häufig aus überwiegend festen, unflexiblen Kollagenfasern.

Die Muskelbeweglichkeit wird zunehmend eingeschränkt und durch das verhärtete Fasziengewebe wird beugen und strecken der Gelenke immer eingeschränkter und Schmerzen können dadurch entstehen.

 

Faszien haben einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

 

Die Faszienbehandlung ist eine Tiefengewebsmassage.

Behandlet wird mit gezielten und speziellen Massagegrifftechniken, die langsam und tief ins Gewebe einschmelzen. Verklebte, verhärtete und verdrehte Strukturen werden gelöst, die Statik wieder verbessert und die Gleitfähigkeit der Muskelfaszien wieder hergestellt.

 

weitere Infos finden Sie unter: www.myofascial.de

 

 

Faszien Training

funktionelles Myofascial Training

 

Ein gesundes Bindegewebe ( Faszie ) ist fest und elastisch zu gleich, biegsam wie ein Bambus, reißfest wie ein Zugseil und ermöglicht federnde Bewegungen wie bei Gazellen. Das garantiert Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, vermeidet schmerzhafte Reibereien im Hüftgelenk und in den Bandscheiben, schützt die Muskulatur vor Verletzungen und hält uns in Form, jugendlich und straff.

 

Faszien sorgen für Beweglichkeit, Gleitfähigkeit und Leistungsfähigkeit.

 

übrigens, die meisten Sportverletzungen betreffen das kollagene Bindegewebe Netzwerk - die Faszien.

 

Das Faszien Training unterstützt  optimal die manuelle Faszien Therapie.

 

Beim Faszientraining geht es nicht um schweißtreibendes Ausdauertraining, sondern um weiche, dynamische Dehnübungen, langsame und achtsame Bewegungen, mit dem Ziel, die Geschmeidigkeit und Verschieblichkeit der Faszien zu erreichen.

 

FASZIENTRAINING

Beweglichkeit   Stabilität    Kraft    Ausdauer     Koordination 

 

Heike Votteler ist zertifizierte Myofascial Trainerin.

 

 

Die aktuellen Trainingszeiten finden Sie unter Veranstaltungen / Kurse

Donnerstag von 19:30 -20:30 Uhr / Wertach - Tourismusbüro 1.Stock

 

 

 

 

 

Veranstaltungen