Startseite
 

BlogBeitrag: Deine Leber und Schilddrüse

Wusstest Du
dass eine gute Schilddrüsenleistung von einer optimalen Leberfunktion abhängig ist ?

 

Es spielt keine Rolle, ob Du eine Schilddrüsenunterfunktion,

- überfunktion oder Hashimoto hast - die Leber muss in jedem Fall  in die Therapie mit einbezogen werden.

 

Die Leber Funktion:
  • Stoffwechsel: Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel = Umbau von Stoffen in brauchbare Stoffe
  • Gerinnungsfaktor Bildung: mit Hilfe von Vitamin K stellt Sie bestimmte Eiweiße her, die für die Blutgerinnung wichtig sind.
  • Speicherfunktion von Vitaminen und Mineralstoffen, die nach Bedarf an die Zellen abgegeben werden
  • Entgiftungsorgan: die Leber schaut was ankommt  wie z.B. Alkohol, Medikamente,.... und entgiftet diese, das heißt Sie baut die entstehenden Toxine ab.

 

Die Leber ist extrem gefordert, alleine die Umweltschadstoffe, die wir täglich einatmen und über die Haut oder unsere Nahrung aufnehmen, unschädlich zu machen und aus unserem Körper auszuscheiden.

 

Schilddrüsenhormone T4 und T3

 

Deine Schilddrüse produziert die Hormone T4 und T3.

T4 ist das inaktive Schilddrüsenhormon, brauchen wir aber trotzdem, weil aus T4 das Schilddrüsenhormon T3 gebildet wird.

Allerdings nur ca. 20% T3 werden in der Schilddrüse gebildet,

T3 wird zu großen Teilen in der Peripherie gebildet, wie in Deiner Leber und Darm, Muskeln ,Herz und Nerven.

 

Deine Leber wandelt einen großen Teil T4 in T3 um.

Darum muss deine Leberleistung optimal sein.

 

Deine Leber bestimmt also mit, wie gut oder schlecht Deine Schilddrüse arbeitet.

 

Schilddrüsenunterfunktion und Leber

 

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion ist der gesamte Stoffwechsel verlangsamt und träge.

Häufig finden wir eine gestörte Umwandlung von T4 in T3.

Das kannst Du gut an Deinen Laborwerten ablesen.

Das Schilddrüsenhormon T3 findest Du meist im unteren Referenzbereich !

 

Wenn Deine Leber nicht optimal und effizient arbeitet, kann die Leber zusätzlich Deine Schilddrüsenunterfunktion verstärken.

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann aber auch Deine Leber schwächen.

 

In meiner Praxis beziehe ich immer die Leber mit in Deine Schilddrüsenbehandlung ein! 

Ein T3 Mangel kann auch Auswirkungen auf Deinen Magen, Darm und Niere haben sowie auf Deine Geschlechtshormone und das Stresshormon Cortisol.

 

Ursachen und Auslöser finden und ganz wichtig einen ganzhetlichen Therapieansatz verfolgen.

 

L-Thyrox enthält übrigens nur das Schilddrüsenhormon T4 !

Wenn die Umwandlung nicht funktioniert in aktives T3, wird es Dir auch nicht unbedingt besser gehen.

 

Entgiftungsleistung unterstützen

 

Das kannst Du selbst tun:

  • trink jeden Morgen Zitronenwasser
  • esse Gemüse, Gemüse - besonders bitteres und grünes
  • trinke ausreichend stilles Wasser (40ml pro kg Körpergewicht)
  • meide ZUCKER
  • verzichte auf Gluten (Getreide) außer Hafer, wenn er glutenfrei ist!
  • verzichte auf Milch, Alkohol und Kaffee
  • achte auf Schadstoffe und verzichte weitestgehend auf diese
  • bewege Dich an der frischen Luft, mach Sport
  • gehe in die Sauna
  • esse immer nur das, was Deine Uroma schon kannte !

 

Du brauchst Unterstützung ? 

Rufe mich an, ich helfe Dir gerne weiter.

 

 

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 29. April 2022

Weitere Meldungen