Startseite
 

BlogBeitrag: Einfluss der Pille auf unsere Zahngesundheit

Hormone haben einen erheblichen Einfluss auf unsere Zahngesundheit, denn auch unser Zahnfleisch besitzt Rezeptoren für Geschlechtshormone.

 

Pille und Zähne

Die früheren Pillen mit Ihren hohen Wirkstoffkombinationen an Hormonen führten teils zu drastischen negativen Veränderungen unseres Zahnfleisches und Zahnhalteapparates.

Aber auch die heutigen niedrig dosierten Pillen können noch zu negativen Auswirkungen auf unsere Zähne führen.

 

Zahnfleischentzündung bis hin zu Paradontitis und Zahnverlust
  • Nach langer Einnahme der Pille kann es zu einer krankhaften Veränderung der Blutgefäße im Zahnfleisch kommen, die Gefäßdurchlässigkeit steigert sich und es kommt zu Zahnfleischblutungen.

 

  • Die Hormongaben verstärken den Sulkusfluid (Flüssigkeit, die im Zahnfleisch gebildet wird) um bis zu 50%, die Prostaglandinproduktion  E2 erhöht sich - Entzündungen entstehen.

 

  • Die Bakterienzusammensetzung kann sich verschieben wodurch es ebenfalls zu einer erhöhten Gefahr von Zahnfleischentzündungen kommen kann.

 

Sollten Sie während der Pilleneinnahme Zahnfleischprobleme wie Entzündungen und Blutungen bekommen, gehen Sie bitte unbedingt zu Ihrem Zahnarzt, achten Sie auf eine ordentliche Mundhygiene und eliminieren Sie zusätzliche Risikofaktoren wie das Rauchen umgehend.

 

Zahnfleischentzündungen haben weitreichende Folgen, wenn Sie nicht behandelt werden: wie Parodontitis bis hin zum Zahnverlust.

 

Denken Sie auch darüber nach, die Pille mit ihren synthetischen Hormonen abzusetzen.

 

Hormonelle Dysbalancen 

Zum Schluss möchte ich noch darauf hinweisen, dass nicht nur die synthetischen Hormone einen negativen Einfluss auf unsere Zahngesundheit haben, sondern auch hormonelle Dysbalancen oder starke Hormonschwankungen, wie sie in der Pubertät, in der Schwangerschaft und in den Wechseljahren vorkommen.

Vielleicht haben Sie schon mal den Satz gehört "jede Schwangerschaft kostet einen Zahn".

 

Auch im Verlauf ihres Menstruationszyklus kommt es zu sogenannten Spiegelschwankungen, welche sich meist nur in geringem Ausmaß und oft nur kurzzeitig auf das orale Gewebe auswirken können.

Achten Sie doch mal darauf, ob es während ihrem Zyklus an bestimmten Tagen zu Zahnfleischblutungen oder -Entzündungen kommt.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 21. Juni 2022

Weitere Meldungen