Startseite
     +++  BlogBeitrag: Insulinresistenz  +++     
     +++  BlogBeitrag: Dauerstress senkt Dein Cortisol  +++     
     +++  Blog: Histamin und Nebenniere  +++     
 

Blog: Dysmenorrhoe * schmerzhafte Menstruationsblutung

Unter einer Dysmenorrhoe versteht man eine (sehr) schmerzhafte Regelblutung.

 

  • Die Schmerzen und Krämpfe im Unterleib können bereits wenige Tage vor dem Einsetzen der Blutung beginnen.

 

  • Deine Unterleibsschmerzen können so stark sein, dass Du Deinen Alltag nur noch eingeschränkt bewältigen kannst.

 

Viele Frauen leiden bereits seit Ihrer ersten Periode darunter und sehen es als normal an,

jeden Monat für ein paar Tage ausgenockt zu sein und Schmerzmittel einzunehmen.

 

Ihr Lieben, dass ist aus medizinischer Sicht nicht normal.

 

Starke Schmerzen und Krämpfe während der Menstruationsblutung müssen wirklich nicht sein!

 

 

Ablauf während der Menstruation

Während der Menses kommt es zur Kontraktion der Gebärmuttermuskeln.

Das heißt, die Muskeln ziehen sich zusammen und entspannen sich wieder,

dadurch löst sich die Gebärmutterschleimhaut  von der Gebärmutterwand ab.

 

Das abgestoßene Gewebe vermischt sich mit Blut und wird dann ausgestoßen.

 

Schmerzen und Krämpfe

Viele Frauen bemerken nur ein leichtes Ziehen im Unterleib bei den Muskelkontraktionen der Gebärmutter.

Es kann aber auch zu heftigen Krämpfen und Schmerzen führen, die auch in den Rücken, Beckenbereich und Beine ausstrahlen können.

Möglich ist es auch, dass Du durch die Krämpfe zusätzlich an Übelkeit, Erbrechen und Durchfall leidest.

 

Regelschmerzen werden also durch die Kontraktion der Muskulatur ausgelöst.

 

Wir unterscheiden zwei verschiedene Formen der Dysmenorrhoe:

 

Die primäre Form

Es kommt zu einer erhöhten Synthese und Ausschüttung des Gewebehormons „Prostaglandin“

 

  • Prostaglandine wirken auf die glatte Gebärmuttermuskulatur und lösen Kontraktionen aus.

 

Liegt bei Dir eine hormonelle Dysbalance vor, meistens eine Estradioldominanz (mit Progesteronmangel)

so werden durch Deine Estrogene vermehrt Prostaglandine gebildet,

die Deine Schmerzen und Krämpfe verstärken.

 

Du solltest also erstmal Deine Hormone checken und eine hormonelle Dysbalance ausgleichen.

Das kannst Du durch einen Hormonspeicheltest ganz leicht testen lassen.

 

Die sekundäre Form

Bei der sekundären Form stecken meist Gebärmuttermyome und -Polypen dahinter.

 

Denke auch an eine Endometriose bei starken Regelschmerzen !

 

Eine gynäkologische Abklärung steht auf jeden Fall erstmal im Vordergrund.

 

Naturheilkunde

Die Naturheilkunde bietet uns eine Vielzahl an Heilpflanzen, die bei deinen Beschwerden eingesetzt werden können. 

Bei hormonellen Dysbalancen arbeite ich gerne mit bioidentischen Hormoncremes in D4 Potenzen.

Hormoncremes in D4 Potenzen sind feinstoffliche Cremes, die Dich bei deinen Beschwerden für eine Zeit unterstützen und meist rasch eine Besserung eintreten lassen.

 

Du möchtest mehr über bioidentische Hormoncremes in D4 Potenz wissen ?

 

Rufe mich an, ich erkläre es Dir gerne.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 04. Juni 2022

Weitere Meldungen