Startseite
     +++  BlogBeitrag: Insulinresistenz  +++     
     +++  BlogBeitrag: Dauerstress senkt Dein Cortisol  +++     
     +++  Blog: Histamin und Nebenniere  +++     
 

Blog: Das Hirtentäschel

Hirtentäschel

(Capsulla bursa-pastoris) oder auch Herzkraut genannt wegen seiner herzförmigen Blätter,

ist eine altbewährte Heilpflanze.

 

Bereits Hildegard von Bingen empfahl das Hirtentäschel bei starken Menstruationsblutungen 🩸.

 

Das Herzkraut kann eingesetzt werden, bei einem Verlust von Lebensenergie, was Du mit einer Blutung auch vergleichen kannst. Blut ist ja letztendlich unser Lebenselixier.

 

Es ist ein tolles Hausmittel bei vielen Arten von Blutungen

🩸Nasenbluten (Umschlag)

🩸Zahnfleischblutung (Spülung)

🩸Schleimhautblutungen

🩸starke Menstruationsblutung

🩸langandauernde Menstruationsblutung

🩸Hämorrhoiden

Zudem hat es noch eine Blutdruckregulierende Wirkung und kann bei Verdauungsbeschwerden helfen.

 

⚠️ Schwangere dürfen Hirtentäschel nicht nehmen ! Es kann Wehen auslösen.

 

Wie verwendest Du Hirtentäschel?

Hirtentäschel kannst Du als Tee oder als Tinktur verwenden.

Du kannst alle Pflanzenteile (Blätter, Blüte, Knospen, Triebe, Wurzeln und Samen) verwenden.

Gerne auch im Salat 🥗

 

Die Reifen Samen kannst Du wie Pfeffer verwenden. Schon gewusst?

 

In der Frauenheilkunde wird das Hirtentäschel besonders geschätzt.

 

Bei einer Hypermenorrhoe ( sehr starke Blutung) suche bitte einen Gynäkologen auf und lass es abklären.

 

Melde Dich gerne bei mir, wenn Du Unterstützung brauchst.

 

Deinen persönlichen Beratungstermin kannst Du auch online buchen.

 

Ich freue mich auf Dich

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 29. Mai 2022

Weitere Meldungen